Einen Augenblick bitte...
Immobilienwissen

Wohnen und leben in der südlichsten Stadt Deutschlands

Freiburg im Breisgau ist die südlichste Großstadt Deutschlands und liegt am südöstlichen Rand des Oberrheingrabens und am westlichen Fuße des Schwarzwaldes. Mit rund 221.000 Einwohnern ist Freiburg die viertgrößte Stadt des Bundeslandes Baden-Württembergs. Sie verfügt über eine sehr gute Infrastruktur, einer historischen Altstadt und hat den Schwarzwald vor den Stadttoren. Die Schwarzwaldmetropole beherbergt eine der ältesten Universitäten Deutschlands. Die vielen Sonnenstunden bieten mit der grandiosen Natur eine perfekte Stadt für alle Sommeranbeter und Naturliebhaber. Zusätzlich bezaubert Freiburg durch den altertümlichen Charme der Innenstadt.

Freiburg hat viel zu bieten

In der historischen Altstadt kann man die Kultur und Geschichte der Stadt entdecken, in einem der vielen Cafés oder Kneipen verweilen oder sich mit badischen Köstlichkeiten verwöhnen lassen. Der Münster und die Bächle – beides Wahrzeichen der Stadt – locken ebenfalls in die historische Altstadt und laden zum entdecken ein.

Die vielen Grün- und Parkanlagen der Stadt, der nur wenige Kilometer von der Innenstadt entfernte Hausberg und die vielen Seen in und um Freiburg bieten zudem inmitten der Großstadt viel Erholung und Entspannung. Und im Winter fühlen sich Skifahrer und Snowboarder auf dem Feldberg heimisch.

Wirtschaft und Verkehr

Freiburg ist ein regionales Wirtschaftszentrum in dem der Dienstleistungssektor und der öffentliche Dienst dominiert. Der größte Arbeitgeber der Stadt ist die Universität mit dem Universitätsklinikum, gefolgt von mehreren Landes- und untergeordneten Behörden. Durch die Nähe zur Universität und das warme Klima der Stadt haben sich Unternehmen aus den Bereichen Solarenergie- und technik in der Stadt angesiedelt. Darüber hinaus spielt der Tourismus eine große Rolle.

Wohnen in Freiburg

Freiburg gehört zu den beliebtesten Städten Deutschlands und ist deshalb auch nicht ganz billig. Bei einem bundesweiten Vergleich belegt die Stadt den 20. Platz. Der Mietspiegel liegt bei 6,92 € pro Quadratmeter und übersteigt den bundesweiten Schnitt um etwa 15 %. Die Wohnungskosten in München, Köln oder auch Düsseldorf sind deutlich höher. Allerdings steigen die Mieten durchschnittlich weiter an. Einer Studie zufolge kostet das Wohnen durchschnittlich 43,8 % vom Nettoeinkommen. Wie in allen Großstädten ist jedoch zwischen den einzelnen Stadtteilen zu unterscheiden. Da die Hochschule bei den Studenten sehr beliebt ist, sind günstige Wohnungen andererseits sehr gefragt. Dementsprechend kann es sich lohnen, sich frühzeitig mit der Wohnungssuche auseinanderzusetzen. Alternativ bietet sich auch das Umland der Region zum Wohnen an.

Was Sie über Immobilien wissen sollten:

Was ist das Maklergesetz?
Was ist das Maklergesetz?
Weiterlesen »
Richtig lüften
Richtig lüften
Weiterlesen »
Was ist Niessbrauch?
Was ist Niessbrauch?
Weiterlesen »
Nachhaltig bauen
Nachhaltig bauen
Weiterlesen »
Nachhaltiger wohnen
Nachhaltiger wohnen
Weiterlesen »
Energieausweispflicht
Energieausweispflicht
Weiterlesen »
Immobilienverrentung
Immobilienverrentung
Weiterlesen »
Spekulationssteuer
Spekulationssteuer
Weiterlesen »
Vor dem Verkauf sanieren?
Vor dem Verkauf sanieren?
Weiterlesen »
Smart Home
Smart Home
Weiterlesen »
Steuern beim Hausverkauf
Steuern beim Hausverkauf
Weiterlesen »
Was ist ein Verkehrswert?
Was ist ein Verkehrswert?
Weiterlesen »