Immobilienwissen

So wichtig ist eine Vorsorge- und Vertretungsvollmacht

Viele Menschen sehen in ihrer Immobilie einen Baustein zur Altersvorsorge. Und das ist auch eine kluge Entscheidung. Schließlich verlieren die Objekte nur selten an Wert, meist steigt dieser sogar. Aber was geschieht, wenn der Besitzer nicht mehr selbst über den Verkauf seines Hauses entscheiden kann? Zum Beispiel, weil er nach einem Schlaganfall dement geworden ist. Dann wäre er nicht mehr in der Lage, Rechtsgeschäfte selbstständig abzuwickeln. Im schlimmsten Fall bestellt dann das Gericht einen Berufs-Betreuer. Er ist lediglich mit der Aufgabe betraut, das Haus zu Geld zu machen, um einen eventuellen Aufenthalt im Pflegeheim bezahlen zu können. Ein Interesse, den höchsten Preis zu erzielen, hat er nicht.

Die Dinge innerhalb der Familie regeln

Um das zu umgehen, kann noch zu Lebzeiten eine Person bestimmt werden, deren Aufgabe es ist, die Geschäfte abzuwickeln. Schon alleine, weil dieses Familienmitglied auch zu den Erben gehört, wird es ein Interesse daran haben, einen möglichst hohen Preis zu erzielen.

Geregelt wird das mit einer sogenannten Vorsorge- und Vertretungsvollmacht. Sie sollte nur einer vertrauenswürdigen Person erteilt werden. Wenn es nötig werden sollte, vertritt dieser Mensch dann den Vollmachtgeber in allen Angelegenheiten. Ein solches Dokument muss von einem Notar beurkundet werden.

Hilfe von einem Profi

Gerade wenn eine Immobilie im Spiel ist, sollte man sich die Ausgestaltung dieser Vollmacht genau überlegen. Denn dabei gibt es große Freiheiten, die jeder zu seinem Vorteil nutzen kann. Ein Notar wird das Dokument allerdings lediglich beurkunden. Rechtliche Beratung ist von ihm nicht zu erwarten. Die Makler von Baum kennen sich mit der Materie bestens aus und arbeiten mit spezialisierten Anwälten zusammen. Sie wissen, wie der Verkauf einer Immobilie bereits zu Lebzeiten optimal mit einer solchen Vollmacht geregelt werden kann. Er wird seine Kunden durch jeden Schritt führen - und stets auf Fallstricke hinweisen. Das Ergebnis: Ein Vertrag, der alle Dinge genau im Sinne seines Kunden regelt.