Immobilienwissen

Erhöhen der Verkaufschancen durch Homestaging

Wer sein Haus verkaufen will, sollte auf die optimale Präsentation achten. Homestaging lautet der Begriff, der in diesem Zusammenhang oft fällt. Ein Makler wird seine Kunden bei diesem Vorhaben optimal beraten. Denn es geht darum, die individuellen Stärken eines Objekts hervorzuheben. Trotzdem gibt es zehn Regeln, die Verkäufer in jedem Fall beachten sollten.

1. Das Haus ist ein Objekt
Soll eine Immobilie verkauft werden, ist sie nicht mehr länger das Zuhause.

2. Aufpolieren für den ersten Eindruck
Das Haus sollte auf potenzielle Interessenten einen gepflegten Eindruck machen. Herumliegende Spielzeuge und der Müll von letzter Woche haben bei der Besichtigung nichts zu suchen.

3. Platz schaffen
Bevor die Interessenten kommen, sollte alles, was weg kann, verschwinden. Das schafft Platz im Haus und es wirkt größer.

4. Reinigen und Reparieren
Das Haus sollte sauber und intakt sein. Damit nichts vergessen wird, sollten Hausverkäufer zwei Listen anfertigen. Eine für das Putzen und eine für notwendige kleine Reparaturen.

5. Ein neuer Anstrich
Die wichtigsten Räume sollten gestrichen werden, am besten in neutralen Farben. Dunkle Farben sollten gemieden werden, sie lassen Räume optisch klein wirken.

6. Für einen modernen Look sorgen
Omas altes Küchenbuffet will keiner sehen. Es stört sogar den Eindruck einer Immobilie. Deswegen sollten alte Möbel erneuert werden. Das muss auch nicht viel kosten. Eine neue Tagesdecke macht zum Beispiel schon viel aus.

7. Persönliche Gegenstände verschwinden lassen
Vor der Besichtigung sollten persönliche Gegenstände in eine Kiste wandern. Das gilt insbesondere für Fotos sowie politische und religiöse Symbole. Denn niemand möchte das Zuhause von jemand anderem kaufen.

8. Helle Räume schaffen
Verkäufer sollten in der Immobilie für Licht sorgen. Egal ob mit Lampen oder Fenstern. Denn helle Räume wirken groß und einladend.

9. Den Platz optimieren
Vollgestellte Räume wirken abschreckend. Interessenten wollen große, einladende Räume sehen. Also sollten Verkäufer vor den Besichtigungen noch ein bisschen an den Stühlen rücken.

10. Professionelle Hilfe
Professionelle Homestager erledigen das alles für Sie. Selbst bereits komplett leere Häuser und Wohnungen werden nur zum Zwecke der Präsentation eingerichtet. Hierbei bedient sich der Homestager am bereits gewachsenen Mit-Möbelmarkt.

Wichtiger Hinweis: Es geht nicht darum, den potentiellen Käufer zu täuschen. Das Homestaging wird offen kommuniziert. Aber das Auge isst eben mit und beflügelt die Fantasie für das eigene Vorgehen in Sachen Einrichtung.