Immobilienwissen

Vorteil Gebrauchtkauf gegenüber Neubau

Wer ein Eigenheim haben will, muss zunächst entscheiden ob er eines bauen oder ein fertiges kaufen möchte. Letztere Option hat viele Vorteile. Der offensichtlichste ist sicherlich, dass das Haus eben schon steht. Es muss nicht erst gebaut werden. Dadurch können die Besitzer schneller einziehen. Denn ein Hausbau braucht schon mindestens ein Jahr Vorlauf, auch wenn es ein Fertighaus sein soll. Das Grundstück muss zum Beispiel noch planiert und ein Keller gegraben werden. Das alles entfällt bei einem "gebrauchten" Haus. Selbst wenn noch Sanierungsarbeiten zu erledigen sind, können die neuen Besitzer oftmals bereits darin wohnen. Aber auch, wenn das nicht der Fall sein sollte, braucht eine Renovierung weniger Zeit als ein Neubau.

Günstigere Preise

Zudem ist es meist etwas günstiger, ein fertiges Haus zu kaufen als neu zu bauen. Selbst dann, wenn die Immobilienpreise in der fraglichen Gegend in den vergangenen Jahren gestiegen sind. Außerdem sind die Grundstücke von gebrauchten Immobilien meist schon bewachsen. Der Rasen ist grün und die Beete sind bereits angelegt. Das schafft vom ersten Tag eine wohnliche Atmosphäre. Ein weiterer Vorteil kann sein, dass bereits bestehende Häuser Charakter haben. Gerade wer einen individuellen Wohnstil bevorzugt, wird viel Freude mit einem solchen Haus haben. Vor allem weil sich darin, moderne Möbel mit traditionellen Bauformen kombinieren lassen.

Der Profi hilft bei der Auswahl

Wer ein fertiges Haus kauft, kauft allerdings auch die Katze im Sack. Es ist möglich, dass große Mängel an der Fassade oder im Innenraum bestehen. Deren Beseitigung ist teuer und kostet viel Zeit. Die Profis von Baum Immobilien helfen ihren Kunden bei der Auswahl des geeigneten Objekts. Sie prüfen mit geschultem Blick, ob und welche Mängel vorhanden sind. Außerdem beraten sie ihre Kunden in Sachen Sanierung. Gerade bei Altbauten gibt es hier viele Fördertöpfe, die einen solchen Kauf zu einer lohnenden Angelegenheit machen.

Die Makler kennen diese Töpfe und geben ihren Kunden Tipps, welche Maßnahmen sie sich fördern lassen können. Es gibt aber nicht nur Fördermittel für eine energetische Sanierung. Die neuen Besitzer sparen so auch noch Energie und dadurch jede Menge Geld.