Einen Augenblick bitte...
Immobilienwissen

Platzt die Immobilienblase bald?

Glaubt man den Politikern, den Notenbankern und vielen anderen in Deutschland und der Welt, gibt es gar keine Immobilienblase. Zwar steigen die Preise für Immobilienpreise stetig, aber eigentlich ist doch alles in Ordnung. Zumindest kommt es einem zwangsläufig so vor.

Die Mieten steigen ständig - ein erstes Zeichen für eine Immobilienblase...

Und so könnte es schon bald in Deutschland aussehen:

Schon lange wird davon gesprochen, dass der Leitzins angehoben werden wird. Aktuell werden Immobilien zum Höchstpreis verkauft und übertreffen die Kosten, trotz historischem Zinstief längst. Baugrund ist kaum noch zu finden und wenn doch, zu horrenden Preisen. An allen Ecken wird gebaut, renoviert, gentrifiziert und erweitert.

Dabei hat das gesamte Handwerk alle Hände voll zu tun und ruft, weil auch hier die Nachfrage wesentlich höher als das Angebot ist, stolze Preise auf. Kurzum: Es war noch nie teurer ein Haus zu bauen, als heutzutage.

Hebt also nun die Zentralbank den Leitzinssatz an, steigen auch schon bald die Tilgungsraten und viele, allzu teuer erstandene oder errichtete Objekte, werden unattraktiv für den Anleger. Nun liegt es eben in der Natur des Anlegers, sich von seinem Objekt trennen zu wollen. Tun dies nun mehrere Anleger gleichzeitig, ändert sich die „Angebot zu Nachfrage“ Situation in Deutschland schlagartig. Immobilien sind wieder am Markt verfügbar und die Preise gehen nach unten. Dies bewegt viele ebenfalls zu verkaufen und es bricht Verkaufspanik aus.

In Deutschland passiert das nicht!

Zwar müssen Häuslebauer in der Regel in Deutschland eine Eigenkapitalquote in Höhe von 20-30% vorweisen, nur leider gilt das nicht immer für ausländische Investoren. Wohlgemerkt, die Investoren besetzen aktuell unsere Immobilien in den deutschen Ballungsräumen als wäre es warme Semmeln. Bricht dieses Kartenhaus zusammen, so spürt dies letzten Endes der Eigenheimbesitzer durch den rapiden Wertverlust seines Eigenheimes. Gut beraten ist da der, der das aushält, im Rahmen seiner Immobilienfinanzierung die Tilgung nicht Spitz auf Knopf gerechnet hat und genug Geduld und Luft bis zur nächsten Blase aufbringt.

Der perfekte Zeitpunkt für den Immobilienverkauf

Es gibt keinen besseren Zeitpunkt für den Immobilienverkauf, noch höhere Preise sind kaum noch zu erzielen. Paart man dies noch mit einer professionellen Beratung und langfristigen Zinsfestschreibung, welche die Käufer schützt und absichert, ist beiden Seiten geholfen und alle Beteiligten gehen siegreich aus der Situation heraus.

Sprechen Sie uns auf dieses Thema an. Gerne beraten wir Sie ausführlich unter 0800 - 325 353 523 (gebührenfrei).

Was Sie über Immobilien wissen sollten:

Was ist ein Verkehrswert?
Was ist ein Verkehrswert?
Weiterlesen »
Steuern beim Hausverkauf
Steuern beim Hausverkauf
Weiterlesen »
Smart Home
Smart Home
Weiterlesen »
Vor dem Verkauf sanieren?
Vor dem Verkauf sanieren?
Weiterlesen »
Spekulationssteuer
Spekulationssteuer
Weiterlesen »
Immobilienverrentung
Immobilienverrentung
Weiterlesen »
Energieausweispflicht
Energieausweispflicht
Weiterlesen »
Nachhaltiger wohnen
Nachhaltiger wohnen
Weiterlesen »
Nachhaltig bauen
Nachhaltig bauen
Weiterlesen »
Was ist Niessbrauch?
Was ist Niessbrauch?
Weiterlesen »
Richtig lüften
Richtig lüften
Weiterlesen »